NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Forscher entwickelt

Bouletten aus Stammzellen

Vancouver - Das Fleisch ist noch zu hell, von Geschmack bisher keine Spur. Aber der Retorten-Burger aus dem Labor ist fest geplant. Der Niederländer Mark Post möchte bereits im Oktober das erste mit Stammzellen produzierte Fleisch präsentieren. Das Gewebe aus den Stammzellen von Rindermuskeln soll einmal so schmecken und aussehen wie echtes Fleisch, sagte der Forscher von der Universität Maastricht auf der Jahrestagung des amerikanischen Forscherverbandes AAAS in Vancouver. dpa

An Ehec gestorbenes Kind

ist offenbar ein Einzelfall

Hamburg - Nach dem Tod eines sechsjährigen Mädchens durch Ehec werden in Hamburg mit Hochdruck Lebensmittel untersucht. „Wir haben Lebensmittelproben gezogen sowohl innerhalb der Familie als auch im Einzelhandel“, sagte eine Sprecherin der Hamburger Gesundheitsbehörde am Montag. Bei dem Tod der Erstklässlerin handele es sich um einen Einzelfall. „Es gibt keine weiteren Krankheitsfälle im Umfeld der Familie.“ In Deutschland erkrankten nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auch vor dem großen Ehec-Ausbruch im vergangenen Mai 800 bis 1200 Menschen pro Jahr an dem aggressiven Lebensmittelkeim. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 53 Ehec-Todesfälle registriert. dpa

Wissenschaftler findet

Bauplan des Turms zu Babel

Hamburg - Erstmals ist eine zeitgenössische Darstellung des biblischen Turms zu Babel aufgetaucht. In der Privatsammlung eines norwegischen Geschäftsmann entdeckten Wissenschaftler laut „Geo“ eine Stele aus der Zeit um 604–562 vor Christus. Besonders markant: Darauf findet sich neben einer grafischen Darstellung des Turms auch ein Aufruf an die Arbeiterschar. „Ich dienstverpflichte alle Länder überall, jedermann und jeden Herrscher, der an die Spitze über die Völker erhoben worden war.“ Forscher nehmen daher an, dass auf der Baustelle tatsächlich babylonische Sprachverwirrung geherrscht haben muss. Entgegen der biblischen Erzählung konnte der Turm damals erfolgreich fertiggestellt werden. Erst Alexander der Große ließ ihn 323 v. Chr. abreißen und und in größerem Maßstab neu aufbauen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben