NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Jahre nach dem Mordfall Bögerl geht Polizei erneut auf Spurensuche



Stuttgart - Etwa 150 Polizisten haben am Mittwoch ein Waldstück bei Heidenheim durchkämmt. Wenige hundert Meter entfernt war vor knapp zwei Jahren die Bankiersgattin Maria Bögerl ermordet aufgefunden worden. Jetzt hat die Polizei wegen neuer Erkenntnisse die Spurensuche intensiviert. „Wir haben einen neuen Ansatz“, sagte ein Polizeisprecher. Auf den neuen Suchort in dem großflächigen Waldgebiet seien die Ermittler aufgrund einer dort entdeckten „Besonderheit“ aufmerksam geworden. Worum es sich dabei handelte, wollte er nicht sagen. Die Polizei hat ihre Ermittlungen außerdem auch nach Thüringen ausgeweitet. Mehrere Politiker aus Ostthüringen wurden befragt und um DNA-Proben gebeten, wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtete. Die Betroffenen waren im Jahr 2009 Gäste beim 55. Geburtstag des Ehemanns Thomas Bögerl. Einen Verdacht gegen die Politiker soll es nicht geben. Die Speichelproben sollen unter anderem beim Ausschlussverfahren helfen. Tausende Freunde und Verwandte der Familie, Nachbarn und Arbeitskollegen hätten Speichelproben abgegeben. Damit sollen DNA-Überreste aus der Wohnung abgeglichen und zugeordnet werden. Insgesamt arbeiten die Ermittler noch rund 900 offene von gut 9500 Spuren ab. Maria Bögerl war am 12. Mai 2010 entführt und ermordet worden. Ihr Mann, Thomas Bögerl, nahm sich knapp ein Jahr später das Leben. AFP/dpa

Drei Baby-Leichen

bei Wohnungsauflösung gefunden

Gießen - Drei Babyleichen sind in verschlossenen Camping-Kühlboxen im Kreis Gießen gefunden worden. Zwei der toten Säuglinge waren bereits am Dienstagabend in verschlossenen Boxen im Keller eines Mehrfamilienhauses entdeckt worden, als die Wohnung einer 40 Jahre alten Frau aufgelöst wurde, wie Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei am Mittwoch in Gießen berichteten. Bei der Durchsuchung einer von der Frau genutzten Garage stießen die Ermittler am Mittwochvormittag auf das dritte tote Kind. Es lag ebenfalls in einer verschlossenen Camping-Kühlbox. Von der Obduktion erhoffen sich die ermittelnden Behörden Aufschluss über Alter und Todesursachen. Die Mutter wurde vernommen, Haftbefehl sei aber nicht beantragt. dpa

George Washingtons Exemplar der US-Verfassung wird versteigert

New York - Christie´s verkauft im Juni ein Stück amerikanischer Geschichte. Bei dem Auktionshaus in New York soll das persönliche Exemplar der US-Verfassung von George Washington verkauft werden. Christie´s schätzt den Wert des knapp 100 Seiten dicken Handexemplars von 1789, das auch den Entwurf der Bill of Rights enthält, auf bis zu drei Millionen Dollar, also 2,3 Millionen Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben