NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Forscher: Rechenmodelle

von Partnerbörsen helfen kaum

Weinheim - Viele Online-Partnerbörsen werben damit, dass auf der Basis mathematischer Algorithmen die größtmögliche Übereinstimmung zwischen zwei Menschen herausgefunden werden soll. Das Ergebnis ist aber kaum besser als die üblichen Zufallsbekanntschaften oder die Auswahl im Freundeskreis, hat ein Team von US-Psychologen von der Northwestern University analysiert. Persönlichkeitsdaten wie Vorlieben oder Charaktermerkmale eigneten sich schlecht zur Vorhersage, wer zu wem passe. Eine Metaanalyse von 313 Studien habe gezeigt, dass Ähnlichkeiten nichts über den Erfolg einer Beziehung aussagten, berichtet „Psychologie heute“. Viel wichtiger ist den Forschern zufolge, was sich zwei Menschen aufbauen, nachdem sie sich kennengelernt haben. Entscheidend sind hier vor allem das Kommunikationsverhalten, insbesondere wie man mit Problemen umgeht, sowie sexuelle Übereinstimmung. dpa

China will wegen Kapseln

aus Menschenfleisch ermitteln

Peking - Nach der Sicherstellung von tausenden Kapseln aus pulverisiertem Menschenfleisch von toten Babys und Föten in Südkorea wollen die chinesischen Behörden deren Herkunft herausfinden. Der südkoreanische Zoll hatte berichtet, die Kapseln seien aus China eingeschmuggelt worden. China habe strikte Auflagen für die Beseitigung von toten Säuglingen und abgetriebenen Föten, sagte ein Sprecher. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben