NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Angeklagter weist im Envio-Prozess alle Vorwürfe zurück



Dortmund - Im Prozess um den Umweltskandal bei dem Dortmunder Abfallentsorger Envio hat der frühere Geschäftsführer am Mittwoch alle Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zurückweisen lassen. Er und drei weitere Manager der inzwischen insolventen Envio Recycling GmbH sollen zahlreiche Arbeiter über Jahre hinweg ungeschützt dem hoch giftigen Kühl- und Isoliermittel PCB ausgesetzt haben. Der Verteidiger des damaligen Chefs sagte vor dem Dortmunder Landgericht: „Mein Mandant würde es bedauern, wenn Personen an ihrer Gesundheit geschädigt worden sein sollten.“ Es sei aber nicht nachgewiesen, dass dies auf Fehler im Anlagenbetrieb von Envio zurückzuführen sei, sagte der Rechtsanwalt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben