NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutscher Bergsteiger stirbt

am Mount Everest



Kathmandu - Am Mount Everest ist ein deutscher Bergsteiger ums Leben gekommen. Der 61-Jährige starb am Sonntag beim Abstieg auf der Südflanke des höchsten Berges der Welt an der Höhenkrankheit, wie ihr Tour-Organisator Asian Trekking Adventure am Montag mitteilte. Damit gab es am Wochenende mindestens drei Todesfälle auf dem Mount Everest. Nach Angaben des Tour-Organisators wurde die Leiche eines 44-jährigen Südkoreaners, der seit Samstag vermisst wurde, nahe dem Gipfel des 8848 Meter hohen Berges entdeckt. Nach nepalesischen Behördenangaben starb am Sonntag zudem eine aus Nepal stammende Kanadierin auf dem Berg. Auch bei ihr galt die Höhenkrankheit als Todesursache. AFP

Tierschützer Paul Watson

kommt auf Kaution frei

Frankfurt am Main - Der Tierschutzaktivist Paul Watson ist wieder frei. Nach einer Woche kam der 61-Jährige am Montag gegen Kaution von 250 000 Euro aus der Haft. Eine Erklärung für seine Festnahme in Deutschland habe er nicht, sagte Watson kurz nach der Freilassung vor dem Gefängnis in Frankfurt am Main, wo ihn Anhänger begeistert begrüßten. Der Kanadier darf Deutschland bis zur Entscheidung über sein Auslieferungsverfahren nicht verlassen. Der Chef der internationalen Tierschutzgruppe Sea Shepherd war am 13. Mai am Frankfurter Flughafen aufgrund eines Haftbefehls aus Costa Rica festgenommen worden. Ihm wird ein Eingriff in den Schiffsverkehr vorgeworfen. dpa

Fotograf kauft ganzes Dorf

für 520 000 Euro

Limoges - Der südkoreanische Landschaftsfotograf Ahae Jeong hat am Montag ein verlassenes westfranzösisches Dorf zum Preis von 520 000 Euro ersteigert. Er hatte für den Weiler mit seinen 21 teilweise verfallenen Häusern und Ställen, wo seit 2008 keine Menschenseele mehr wohnt, nach der ersten geplatzten Versteigerung 330 000 Euro geboten. Bei der gestrigen Auktion kletterte der Preis innerhalb weniger Minuten schrittweise um jeweils 5000 Euro bis zum Kaufpreis von 520 000 Euro. Was der Fotograf mit dem Dorf vorhat, war zunächst nicht bekannt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben