NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Russlands Trainer lässt

seine Spieler zwitschern

Moskau - Russlands niederländischer Fußballnationaltrainer Dick Advocaat hat nichts gegen Beiträge seiner Spieler im sozialen Netzwerk Twitter während der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Jeder Spieler trage die Verantwortung für die Dinge, die er schreibt, sagte Advocaat auf einer Pressekonferenz in Moskau am Sonntag. Vor allem Torhüter Wjatscheslaw Malafejew und Mittelfeldspieler Roman Schirokow nutzen Twitter häufig. Advocaat selbst ist der russischen Sprache nicht mächtig, hat aber nach eigener Aussage schon von den Twitter-Einträgen Schirokows gehört. In Spaniens Mannschaft ist das Zwitschern dagegen verboten worden. dapd

Soldaten des Papstes helfen

Erdbebenopfern in Italien

Vatikanstadt- In einer bislang einmaligen Aktion unterstützen 20 Schweizergardisten die Hilfe für Erdbebenopfer in der italienischen Region Emilia-Romagna. Wie die vatikanische Tageszeitung „Osservatore Romano“ berichtete, verrichten die Soldaten des Papstes seit Samstag hauptsächlich Wachdienste im Umfeld der medizinischen Einrichtungen von Carpi und Mirandola. In diesen beiden Kleinstädten waren die Erdbebenschäden besonders groß. Helm und Hellebarde hätten die Freiwilligen jedoch im Vatikan gelassen. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben