NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Insgesamt 19 Ehec-Infektion

in Belgien

Genk/Brüssel - In der belgischen Provinz Limburg haben sich 19 Menschen mit dem Darmkeim Ehec infiziert. Vier von ihnen werden in einem Krankenhaus in Genk behandelt, berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Freitag. Wie die Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“ schreibt, leiden die Erkrankten an dem hämolytisch-urämischen Syndrom (Hus), einer Folgeerkrankung von Ehec. Die Infizierten befänden sich nicht in Lebensgefahr. Nach ersten Untersuchungen könnte der Darmkeim von einem Tier aus einem Schlachthaus in Lanklaar stammen. Die Betroffenen hatten sich nach dem Verzehr von Rindfleisch infiziert. Bei dem Erreger handele es sich um diejenige Variante, die vor einem Jahr in Deutschland zu einer Ehec-Epidemie mit mehr als 50 Toten geführt hatte. dpa

Offenbar letztes flüchtiges Mitglied der Aum-Sekte in Japan gefasst

Tokio - Nach 17 Jahren auf der Flucht ist das letzte wegen des Giftgasanschlags auf Tokios U-Bahn gesuchte Mitglied der Endzeit-Sekte Aum Shinrikyo gefasst worden. Laut japanischen Medien nahm die Polizei den 54-jährigen Katsuya Takahashi in Tokio fest. Bei dem Anschlag waren am 20. März 1995 13 Menschen gestorben, mehr als 6000 wurden verletzt. Sektengründer Shoko Asahara und zwölf der Anhänger wurden zum Tode verurteilt. Vollstreckt wurden die Urteile noch nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar