NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Viele Unfälle nach Wintereinbruch

in Deutschland

Berlin - Der Wintereinbruch Ende Oktober hat in ganz Deutschland zu Unfällen geführt. Besonders häufig krachte es auf Straßen im Osten, aber auch in Schleswig- Holstein, Hessen oder Niedersachsen kam es zu Glätteunfällen. In Thüringen hielten Bäume und Äste den schweren Schneemassen nicht stand und stürzten auf Leitungen und Bahngleise. Der Strom fiel mancherorts aus, Züge konnten nicht mehr fahren. Die tiefsten Temperaturen wurden in der Nacht zum Samstag im niedersächsischen Bremervörde gemessen: minus 5,8 Grad. In weiten Teilen Deutschlands seien die Werte innerhalb von einer Woche um 20 Grad gefallen, sagte Christoph Hartmann, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst. Das sei „sehr, sehr selten“. So eine Wetterlage erlebe man „vielleicht ein oder zweimal im Leben“. dpa

Studie: Rauchstopp bringt Frauen

bis zu zehn weitere Lebensjahre

Paris - Frauen, die im mittleren Alter mit dem Rauchen aufhören, können laut einer Studie viele Lebensjahre gewinnen. Raucherinnen, die vor ihrem 40. Geburtstag dem Tabak abschwören, gewinnen neun Lebensjahre gegenüber weiterrauchenden Frauen, wie die in der britischen Medizinzeitschrift „Lancet“ veröffentlichte Untersuchung von mehr als einer Million Britinnen ergab. Ein Rauchstopp mit 35 Jahren gibt Frauen demnach sogar zehn Jahre zurück. Im Vergleich zu Frauen, die nie geraucht haben, haben Raucherinnen jedoch auch nach dem Aufhören eine geringere Lebenserwartung. AFP

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben