NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutsche Touristin in Antalya

vergewaltigt

Istanbul - Ein türkischer Busfahrer hat eine Urlauberin aus Deutschland nach ihrer Landung in Antalya in ein Waldstück gelockt und dort vergewaltigt. Der Mann habe die 27-Jährige, die nach dem richtigen Bus gesucht hatte, angesprochen und ihr Hilfe auf dem Weg in das Stadtzentrum angeboten, berichteten türkische Zeitungen am Donnerstag. Stattdessen sei der 35-jährige dann mit ihr in den Wald gefahren und habe sie vergewaltigt. Die Touristin flüchtete anschließend zu Fuß zu einer Tankstelle. Mitarbeiter hätten die Polizei gerufen, die den Busfahrer festnahm. Die Urlauberin habe in Antalya einen Bekannten besuchen wollen, den sie über das Internet kennengelernt habe. Ende Oktober war in der Türkei der Fall einer 46-jährigen Touristin aus Finnland bekannt geworden, die nach einer Vergewaltigung bei Alanya Selbstmord begangen hatte. dpa

Zehnjähriger in den USA

tötet Neonazi-Vater

Los Angeles - Ein Zwölfjähriger muss sich in den USA als Mörder seines Vaters, eines bekannten Neonazi-Anführers, verantworten. Als er zehn war, hatte er den schlafenden Jeffrey Hall mit dessen Revolver erschossen. In einer dem Gericht vorgespielten Videoaussage erklärte der Junge, er habe es nicht länger ausgehalten, dass sein Vater ihn und die Geschwister geschlagen habe. Außerdem habe der Mann gedroht, das Haus mit den Kindern darin in Brand zu stecken. „Ich beschloss, es zu beenden“, sagte er der Polizei. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben