NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann stürzt nach Attacke

am Hamburger Bahnhof vor S-Bahn

Hamburg - Ein 29-jähriger Mann ist nach einer Prügelattacke am Hamburger Hauptbahnhof unmittelbar vor einer einfahrenden S-Bahn auf die Gleise gestürzt. Der Zug habe buchstäblich in letzter Sekunde noch bremsen können, teilte die Polizei mit. Nach Angaben des Lokführers berührte die Bahn den Mann noch kurz. Die Mordkommission ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen. Am Sonntagnachmittag gab die Polizei bekannt, dass sich ein 19-Jähriger gestellt habe. Dieser erklärte, er sei an dem Streit beteiligt gewesen. Er ist nach Angaben der Polizei jedoch nicht der Haupttäter. dpa

Babys in Ägypten

für bis zu 570 Dollar verkauft

Kairo - Die Polizei in Ägypten hat einen Menschenhändlerring zerschlagen, der Neugeborene für bis zu 570 Dollar (knapp 450 Euro) verkaufte. Fünf Verdächtige seien festgenommen worden, darunter zwei Krankenschwestern und ein Arzt einer Kairoer Klinik, teilte die Polizei mit. Gefahndet wurde demnach noch nach dem Direktor des Krankenhauses, in dem über drei Jahre hinweg etwa 300 Babys verkauft wurden. In Ägypten sind Adoptionen verboten, weshalb manche kinderlose Paare versuchen, ein Kind zu kaufen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar