NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Dorf vor angeblichem Weltuntergang am 21.12. gefeit



Bugarach - Kirche, Friedhof, Rathaus, ein Biobauer, zwei Gasthäuser – das verschlafene französische Dorf Bugarach in den Pyrenäen fürchtet einen Ansturm von Besuchern. Denn es kursieren Gerüchte, wonach die Gemeinde vom Weltuntergang verschont bleibt, den manche unter Berufung auf das Ende des Maya-Kalenders am 21. Dezember erwarten. Der Hausberg des Dorfes, der 1231 Meter hohe Pic de Bugarach, biete Zuflucht vor der Apokalypse, ist auf einschlägigen Webseiten mit mysteriösen Namen wie „Alchiminia“, „Ovnis direct“ oder „Ufolog62“ zu lesen. „Es muss verhindert werden, dass hier Massen von Verrückten auftauchen“, sagte der Bürgermeister. Die Polizei wird den Aufstieg zum Berg und einige Höhlen drei Tage vor dem 21. Dezember abriegeln und kündigte ein Großaufgebot an. AFP

Lehrer wechselt wegen seiner Rolle

in einem Pornofilm die Schule

Fulda - Ein Berufsschullehrer aus dem hessischen Fulda ist wegen seines Mitwirkens in einem Pornofilm beurlaubt worden. Von Montag an werde er auf eigenen Wunsch an eine Schule außerhalb der Stadt versetzt, sagte Schulamtsleiter Michael von Rüden. Gegen den Lehrer werde ein Disziplinarverfahren eingeleitet, um die Vorwürfe zu prüfen. dapd

100-Jähriger überfährt Frau

an Bushaltestelle

Wetzlar - Ein 100 Jahre alter Autofahrer hat in Hessen eine Fußgängerin angefahren und tödlich verletzt. Die 88-Jährige starb im Krankenhaus. Noch sei unklar, welche Rolle das Alter des Fahrers gespielt habe, sagte ein Polizeisprecher. Der 100-Jährige musste aber seinen Führerschein abgeben. „Wir haben Hinweise darauf, dass er Medikamente einnimmt“, sagte der Polizeisprecher. Nun soll geklärt werden, ob die Arzneien das Fahrverhalten des Mannes beeinflusst haben könnten. Ein Gutachter rekonstruiere den Unfall. Er müsse die Frage klären, ob der Aufprall für den Fahrer vermeidbar gewesen wäre oder die Schuld bei der 88-Jährigen liege. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben