NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pornodarstellerinnen sind

im Durchschnitt glücklicher

Shippensburg - US-Forscher haben herausgefunden, dass es Darstellerinnen in Pornofilmen besser geht als anderen Frauen. Sie seien im Durchschnitt glücklicher, hätten mehr Spaß am Sex und seien psychologisch mindestens genauso stabil. Die Hypothese, dass Pornodarstellerinnen oft psychische Probleme hätten und in ihrer Kindheit sexuell missbraucht wurden, sei damit widerlegt, schreiben die Wissenschaftler um den Psychologen James Griffith von der Shippensburg University im Fachmagazin „Journal of Sex Research“. Ein anderes Stereotyp allerdings bestätigt die Befragung. So neigten sie stärker zu Drogenkonsum. Da sie alle in der gesetzlich stark regulierten Pornobranche von Los Angeles arbeiten, ist die Studie nicht repräsentativ für Darstellerinnen in anderen Ländern. bpe

Giraffe umgekippt

und gestorben

Dortmund - Im Dortmunder Zoo ist am Dienstag ein Giraffenbulle umgekippt und gestorben. Stundenlang hatten Zoomitarbeiter und 20 Feuerwehrleute versucht, „Tamu“ aufzurichten. Die Rettungsaktion missglückte aber, weil das Tier schon zu schwach war. Das Tier hatte offenbar beim Aufwachen einen Krampf erlitten und war umgefallen. Wenn Giraffen zu lange in einer Position liegen, schadet das dem Kreislauf. dpa/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar