NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Mehr als 270 Tote durch Taifun „Bopha“ auf den Philippinen



New Bataan - Der Taifun „Bopha“ hat im Süden der Philippinen eine Trümmerlandschaft hinterlassen. Angaben der Behörden vom Mittwoch zufolge kamen mindestens 274 Menschen ums Leben, fast 300 weitere wurden vermisst. Wegen der Erdrutsche und Überschwemmungen, die Straßen unpassierbar machten, hatten die Rettungskräfte Mühe, zu den Hilfsbedürftigen zu gelangen. Der Sturm „Bopha“ war mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 210 Stundenkilometern über die südliche Inselgruppe Mindanao hinweggefegt. AFP

McAfee sucht

Asyl in Guatemala

Guatemala-Stadt - Der im Zusammenhang mit einem rätselhaften Mordfall aus Belize geflohene US-Software-Pionier John McAfee will im benachbarten Guatemala politisches Asyl beantragen. Er suche Schutz vor Belizes Behörden, von denen er sich bedroht fühle, sagte der 67-jährige Amerikaner am Dienstagabend (Ortszeit) in Guatemala-Stadt. McAfee fürchte, ermordet zu werden, weil er die von ihm als korrupt bezeichnete Regierung Belizes nicht länger finanziell unterstützen wolle. McAfees Nachbar war Anfang November erschossen auf seinem Grundstück entdeckt worden. Seither ist McAfee auf der Flucht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben