NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mörder eines Deutschen in den USA

nach 14 Jahren verurteilt

Los Angeles - Mehr als 14 Jahre musste die Familie eines deutschen Mordopfers darauf warten, dass der letzte Täter in den USA zur Rechenschaft gezogen wird. Mindestens 32 Jahre wird ein 35-jähriger Komplize hinter Gittern verbringen. So lautet das Urteil in Los Angeles. Mit einem Spaziergang am Strand wollten zwei Ehepaare aus Sachsen 1998 ihre USA-Reise abschließen. Sie wurden von Räubern überfallen. Fietze wurde von drei Kugeln getroffen und starb. Drei Täter gingen ins Netz, der vierte setzte sich nach Jamaika ab, wo er unter falschem Namen arbeitete. 2009 wurde er enttarnt. dpa

Vatikanische Museen akzeptieren

Kreditkarten weiter online

Vatikanstadt - Wer Karten für die Vatikanischen Museen im Internet bestellt, kann weiter mit Kreditkarte bezahlen. Zuvor hatten die Sammlungen mitgeteilt, seit Jahresbeginn sei keine Bezahlung mit EC- und Kreditkarten mehr möglich. Am Freitag wurde nun gesagt, diese Einschränkung betreffe nur die Verkaufsschalter im Museum selbst. Im ganzen Vatikan sind Kartenzahlungen derzeit gesperrt, Ausnahme sind Karten der Vatikanbank IOR. Die Begründung war rätselhaft. So war von Maßnahmen gegen Geldwäsche die Rede, aber auch davon, dass der Vatikan neue Verträge mit elektronischen Dienstleistern aushandele. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben