NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Ahmadinedschad

will Astronaut werden

Teheran - Kürzlich hat Iran angeblich einen Affen erfolgreich ins All geschickt - nun erklärte sich Präsident Ahmadinedschad bereit, der erste Iraner im Weltall zu werden. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Montag. „Ich bin bereit, für den wissenschaftlichen Fortschritt des Landes sogar mein Leben zu opfern und der erste iranische Astronaut im All zu werden“, zitierte Irna Ahmadinedschad. Anfang vergangener Woche hatte Teheran gemeldet, einen Affen in die Erdumlaufbahn geschossen und später sicher heimgebracht zu haben. Es gibt aber Zweifel daran, ob der präsentierte Affe tatsächlich im All war. dpa

Smog aus China

erreicht Japan

Tokio - Chinas seit Wochen anhaltende extreme Smogbelastung wird zum Problem für seine Nachbarn. Die von Auto- und Industrieabgasen verschmutzte Luft sei vom Wind nach Japan getragen worden, teilte das Umweltministerium in Tokio mit. Chinas Smogproblem ist eine weitere Belastung für die wegen Territorialkonflikten im Ostchinesischen Meer ohnehin angespannten Beziehungen zwischen den beiden Mächten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben