NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pferdefleisch-Skandal erreicht

Lebensmittelriesen Nestlé

Vevey/Berlin - Der Pferdefleisch-Skandal hat nun auch den Lebensmittelkonzern Nestlé erreicht. Bei Tests sei Pferde- DNA in zwei Nudelprodukten nachgewiesen worden, für die das deutsche Unternehmen Schypke Fleisch geliefert habe, teilte der Schweizer Konzern mit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch erklärte am Dienstag, der Fund zeige, dass Qualität nicht am Preis messbar sei – teuer sei nicht automatisch gut. Nestlé erklärte, die in Italien und Spanien verkauften Sorten „Buitoni-Rindfleischravioli“ und „Rindfleisch-Tortellini“ seien aus dem Verkauf genommen worden. AFP

Manager schlägt schreiendes Kind

im Flugzeug und wird gefeuert

New York - Weil er ein weinendes Kleinkind im Flugzeug rassistisch beschimpft und geschlagen haben soll, hat ein Manager in den USA seinen Job verloren. Der 60-Jährige bellte die Mutter an, sie solle „das Niggerbaby zum Schweigen bringen“. Dann schlug er das anderthalb Jahre alte Kind auf dem Schoß der Mutter. Seine Firma hat ihn gefeuert. Außerdem droht ihm ein Jahr Haft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben