NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

32 Zuschauer bei Autorennen

in den USA verletzt

Daytona - Bei einem Autorennen der US-amerikanischen Nascar-Serie sind am Sonnabend 32 Menschen verletzt worden. Kurz vor der Ziellinie des 300-Meilen-Rennens auf dem Daytona International Speedway in Florida rasten mehr als ein Dutzend Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit ineinander. Trümmerteile eines Wagens wurden über einen sieben Meter hohen Zaun ins Publikum auf der Haupttribüne geschleudert. Nach Angaben des TV-Senders Fox erlitten zwei Menschen lebensgefährliche Kopfverletzungen. Das legendäre 500-Meilen-Rennen von Daytona auf derselben Rennstrecke sollte in der Nacht zu Montag trotz des Unfalls planmäßig gestartet werden. dpa

Bruder von Oscar Pistorius

unter Tötungsanklage

Kapstadt - Der Bruder des mordverdächtigen Oscar Pistorius ist nach Berichten südafrikanischer Medien wegen grob fahrlässiger Tötung angeklagt. Carl Pistorius müsse sich in einem Gerichtsverfahren wegen eines tödlichen Unfalls im Jahr 2010 rechtfertigen, berichtete der Nachrichtensender NCA. Die Gerichtsverhandlung sei für Ende März angesetzt. Carl Pistorius soll bei dem Unfall nahe Vanderbilpark südlich von Johannesburg, bei dem eine Motorradfahrerin getötet wurde, grob fahrlässig und rücksichtslos gehandelt haben, wirft ihm die Anklage vor. Der Blutprobe zufolge habe der Beschuldigte aber nicht unter Alkoholeinfluss gestanden. Wie sein Bruder werde Carl Pistorius von dem Rechtsanwalt Kenny Oldwage vertreten. Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius wird von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, am Valentinstag seine 29-jährige Freundin Reeva Steenkamp ermordet zu haben. Er erschoss sie durch die Badezimmertür. Am Freitag war er gegen Kaution aus der Haft entlassen worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar