NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sieben Tote bei Lawinenunglücken

in den Alpen



Wien/Paris - Mehrere Lawinen haben in den Alpen am Dienstag sieben Menschen getötet. In Österreich starben drei Ski-Tourengeher, darunter zwei Deutsche. In den österreichischen Bergen herrschte am Dienstag die relativ niedrige Lawinenwarnstufe zwei auf der fünfstufigen Skala. Durch starken Föhnwind änderte sich die Lage aber schnell. In den französischen Alpen starb eine Gruppe aus vier Bergsteigern: Die Alpinisten hätten sich gemeinsam mit einem Führer in der sogenannten „Höllenrinne“ im Parpaillon-Massiv befunden, als sie von den Schneemassen begraben wurden, teilte eine Sprecherin der Bezirksregierung von Hautes-Alpes mit. Nur der Bergführer habe sich retten können. dpa

Britisches Batman-Double

lüftet sein Geheimnis

London - Halb Großbritannien rätselte: Wer ist der Mann im Batman-Kostüm, der einen Kriminellen auf einer Polizeistation abgeliefert hat? Jetzt hat der Mann das Geheimnis selbst gelüftet. Unter dem grauen Pulli und der schwarzen Kapuze verbarg sich ein 39 Jahre alter Fußballfan und Kumpel des Kleinkriminellen, berichtete die Zeitung „Daily Telegraph“. Der Kleinkriminelle habe sich nicht getraut, alleine zur Polizei im nordenglischen Bradford zu gehen, gab „Batman“ Stan Warby an. „Es war nur ein Scherz.“ Das Kostüm habe er als Fan von Bradford City auf dem Rückweg vom Ligacup-Finale im Londoner Wembley-Stadion getragen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben