NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Katze Meiteli war zu dick –

Behörden in Zürich verfügen Diät

Zürich - Das kantonale Veterinäramt Zürich hat einen Katzenhalter angewiesen, seiner Katze Meiteli weniger zu essen zu geben, damit sie abnimmt. Ein Mitarbeiter der Behörde war zufällig auf die Katze gestoßen, hatte sie gewogen und wegen eines Gewichts von 7,6 Kilogramm für „adipös“ befunden. Das berichtete die „Neue Zürcher Zeitung“. Der Behördenmitarbeiter fertigte einen Bericht an, in dem darauf hingewiesen wurde, dass Fettleibigkeit bei Katzen zu einer starken Belastung der Gelenke führe. Der Halter wurde verpflichtet, das Tier künftig ein Mal im Monat beim Tierarzt wiegen zu lassen. Außerdem muss er eine Gebühr von 180 Franken berappen. Die Leiterin des Veterinäramts verteidigte gegenüber der Zeitung das Vorgehen und wies darauf hin, dass jährlich bis zu zehn solcher Verfügungen wegen Fettleibigkeit von Katzen und Hunden ergehen. Tsp

Dieb sägt in Pariser Museum

einem Elefanten Stoßzahn ab

Paris - Mit einer Kettensäge hat ein Mann in Paris einem ausgestopften Elefanten, der früher König Ludwig XIV. gehörte, einen Stoßzahn abgeschnitten. Der 20-Jährige habe in der Nacht zum Samstag im Pariser Naturkundemuseum den linken Stoßzahn des Dickhäuters abgesägt und sei damit geflüchtet, hieß es. Bereits in einer benachbarten Straße stellte die Polizei demnach den Dieb. Der Mann sei ohnehin nicht mehr gut zu Fuß gewesen, denn den habe er sich bei seiner Flucht verletzt. In einer Klinik musste er sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben