NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nass gemacht. Erzbischof André Léonard wird von Femen-Frauen attackiert. Foto: AFP
Nass gemacht. Erzbischof André Léonard wird von Femen-Frauen attackiert. Foto: AFPFoto: AFP

Lange Wartezeiten

bei Einreise in die USA

Berlin - Die USA müssen sparen – das bekommen immer stärker auch Reisende zu spüren. Wegen Personaleinsparungen bei den Grenzbeamten kommt es vermehrt zu deutlich längeren Wartezeiten bei der Ein- und Ausreise, teilt das Auswärtige Amt in seinem Reisehinweis mit. Einen neuen Höhepunkt erreichte das Problem am vergangenen Montag. An vielen US-Airports kam es zu massiven Verspätungen und Flugausfällen. Der Grund: Die verordneten Kürzungen für Staatsbeamte verbieten Überstunden. Seit Wochen beschweren sich Fluggesellschaften und Reisende über Wartezeiten von mehr als drei Stunden. An den Kreuzfahrthäfen sind teilweise nur zwei Grenzbeamte für ein großes Schiff im Einsatz. dpa

Nackte Aktivistinnen attackieren

Erzbischof wegen Homophobie

Brüssel - Vier halb nackte Aktivistinnen der Organisation Femen haben den Primas der belgischen katholischen Kirche wegen homophober Äußerungen attackiert. Die Frauen liefen mit nacktem Oberkörper auf Erzbischof André Léonard zu und bespritzten ihn mit Wasser aus Flaschen in Form der Jungfrau Maria. Dazu riefen sie Slogans wie „Stopp Homophobie“ und „Léonard, es reicht“. Léonard gilt als erzkonservativ. Im März hatte er in einem Interview Homosexuellen „eine Form des Zölibats und der Abstinenz“ empfohlen. Das folge aus der Natur. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben