NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ankläger prüfen Todesstrafe

für Cleveland-Entführer



Cleveland - Im Entführungsfall Cleveland prüft die Justiz die Todesstrafe zu fordern. „Das Gesetz in Ohio sieht die Todesstrafe für die verdorbensten Verbrecher vor“, sagte Staatsanwalt McGinty. Er wolle den Verdächtigen verantwortlich machen „für jeden Akt der sexuellen Gewalt, Vergewaltigung, jeden Entführungstag, jeden verbrecherischen Angriff, alle seine versuchten Morde und jeden Mord, den er durch den Abbruch von Schwangerschaften begangen hat“. AFP

Ein Dutzend Zuschauer nach

„Tannhäuser“-Premiere beim Arzt

Düsseldorf - Etwa ein Dutzend Zuschauer hat nach der umstrittenen „Tannhäuser“-Premiere in Düsseldorf mit brutalen Holocaust- und Erschießungsszenen einen Notarzt aufgesucht. Das sagte eine Sprecherin der Rheinoper. Die Inszenierung wurde abgesetzt. Regisseur Burkhard C. Kosminski wirft der Oper „eine Art Zensur“ vor. dpa

Turkish Airlines stoppt

Lippenstift-Verbot für Stewardessen

Istanbul - Stewardessen der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) dürfen bei der Arbeit auch weiterhin roten Lippenstift und Nagellack auftragen. Das Verbot war vor wenigen Tagen bekannt geworden und hatte Vorwürfe ausgelöst, die halb staatliche THY wolle islamische Wertvorstellungen durchsetzen. Kritiker werfen THY seit langem vor, einer Islamisierung Vorschub zu leisten. Entwürfe für eine neue Dienstkleidung des THY-Kabinenpersonals wurden ebenfalls als islamisch-konservativ kritisiert. Turkish Airlines, Mitglied der Star Alliance, gehört zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar