NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Strauss-Kahn kann auf glimpfliches Ende von Sex-Party-Affäre hoffen



Paris - Der französische Politiker Dominique Strauss-Kahn kann auf ein glimpfliches Ende seiner Affäre um illegale Sex- Partys mit Prostituierten hoffen. Die Staatsanwaltschaft Lille sprach sich am Dienstag für die Einstellung des Verfahrens wegen bandenmäßiger Zuhälterei aus. Sie hält das Belastungsmaterial nicht für ausreichend. Die endgültige Entscheidung liegt bei den Untersuchungsrichtern. Strauss-Kahn wird verdächtigt, an der Organisation von illegalen Sex-Partys beteiligt gewesen zu sein. Er hat die Teilnahme an den Treffen in Paris, Washington und Lille zugegeben. Er will aber nichts davon gewusst haben, dass die beteiligten Frauen bezahlt wurden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben