NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zeitung: Altägyptische Felsengräber bei Assuan geplündert



Istanbul/Kairo - In der oberägyptischen Stadt Assuan sind laut einem Medienbericht antike Felsengräber von bewaffneten Banden geplündert worden. Die ägyptische Zeitung „Al Ahram“ berichtete am Samstag online, dass etwa drei Dutzend Räuber in fünf Gruften der Nekropole Kubbet al Hawa (Kuppel der Winde) eingedrungen seien, um dort Wertgegenstände zu stehlen. Ein Archäologe, der aus Furcht vor den Plünderern anonym bleiben wollte, sagte der Zeitung, dies sei nicht der erste Vorfall dieser Art. Das Ministerium für Altertümer habe Untersuchungen eingeleitet, hieß es. Seit dem Sturz von Präsident Husni Mubarak im Februar 2011 hat sich die Sicherheitslage in Ägypten deutlich verschlechtert. Die abgelegenen Stätten aus der Pharaonenzeit werden zudem nicht mehr ausreichend bewacht und deshalb zunehmend von Plünderern heimgesucht. dpa

Britische Polizei will wieder

im Fall Madeleine McCann ermitteln

London - Die britische Polizei will wieder im Fall der in Portugal verschwundenen „Maddie“ ermitteln. Das Innenministerium werde die weitere Suche nach Madeleine McCann finanziell unterstützen, berichtete der britische Sender BBC am Samstag unter Berufung auf das Innenministerium. Die damals Dreijährige war vor sechs Jahren aus einer Ferienanlage an der Algarve verschwunden. Die britische Polizei hatte im April nach einer einjährigen Überprüfung des Falles bekannt gegeben, neue Anhaltspunkte gefunden zu haben. Sie geht weiterhin davon aus, dass Madeleine von einem Fremden entführt wurde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben