NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Saudi-Arabien rät

von Wallfahrten nach Mekka ab

Dschidda - Saudi-Arabien hat muslimische Pilger zu einer Verschiebung ihrer Wallfahrten nach Mekka aufgerufen. Als Grund werden Erweiterungsarbeiten an der Großen Moschee genannt. Die Regierung wolle in diesem Juli die Zahl der ausländischen Pilger um 20 Prozent und die der inländischen um 50 Prozent senken, berichtete die Zeitung „Arab News“. Aufgerufen werde nicht zu einem Verzicht auf die Wallfahrt, sondern lediglich zu einem Aufschub, sagte Saeed Al Qurashi vom Wallfahrtskomitee der Handelskammer in Mekka. Die Haddsch gehört zu den religiösen Grundpfeilern des Islam. Jeder Muslim soll sie möglichst einmal im Leben unternehmen. Ägypten hat gegen die Beschränkung protestiert. Statt 300 000 Ägyptern sollen nur 100 000 ein Visum bekommen. Tatsächlich gibt es einen zweiten Grund, die Haddsch zu verschieben. Von Saudi-Arabien aus breitet sich ein gefährliches Corona-Virus aus. Nach Anhaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sind bereits 33 Menschen daran gestorben. KNA/dpa

Bahnstrecke nach ICE-Unfall

in Südhessen wieder freigegeben

Biblis/Berlin - Nach einem ICE-Unfall in Südhessen ist die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim bei Biblis wieder freigegeben. In der Nacht zum Freitag war bei Biblis ein ICE auf einen Baum geprallt, der bei einem Sturm auf die Gleise gefallen war. Dabei wurden die Oberleitungen heruntergerissen. Hunderte Reisende saßen fest. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben