NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Konstrukteur des Trabi 601

gestorben



Zwickau - Der „Vater“ des DDR-Gefährts Trabant 601, Werner Lang, ist tot. Der ehemalige Sachsenring-Chefkonstrukteur starb am Montag im Alter von 91 Jahren in Zwickau, sagte ein Familienmitglied. Von dem dritten und meistgebauten Trabant-Modell – in der DDR „Plastikbomber“ und „Rennpappe“ genannt – wurden von 1964 bis 1990 insgesamt mehr als 2,8 Millionen Fahrzeuge hergestellt. „Am Samstag haben wir beim Trabi-Treffen noch über die alte Zeit gesprochen“, berichtete sein enger Mitarbeiter Werner Reichelt. Lang stammte aus dem Erzgebirge. Seit 1949 arbeitete er beim Automobilhersteller Horch. Nach der Gründung der Zwickauer Automobilwerke 1958 wurde er Chefkonstrukteur und übernahm die Verantwortung für die Weiterentwicklung des Kunststoff-Fahrzeugs, erzählte Reichelt. „Er ist der technische Vater des P 601.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben