NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei deutsche Touristinnen

bei Busunfall in Thailand verletzt

Bangkok - Ein Touristenbus ist in Thailand mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden getötet und neun verletzt, darunter zwei deutsche Touristinnen. Der Fahrer sowie ein taiwanesischer Tourist seien ums Leben gekommen, teilte die thailändische Polizei mit. Der Unfall habe sich am Sonntagnachmittag auf dem Weg von der thailändisch-kambodschanischen Grenze in Aranyaprathet nach Bangkok ereignet. Die beiden verletzten Deutschen wurden in ein Krankenhaus in der Provinz Sa Kaeo 150 Kilometer östlich von Bangkok gebracht. Die beiden 19-jährigen Touristinnen stammen nach Angaben von Klinikmitarbeitern aus Germersheim und Bad Bergzabern in Rheinland-Pfalz. Ihr Zustand sei aufgrund innerer Verletzungen und Knochenbrüchen ernst. dpa

Jugendliche wollten Bettler lebendig am Strand von Rio vergraben

Rio de Janeiro - Die Polizei in Rio de Janeiro hat einen Bettler aus der Gewalt dreier Jugendlicher befreit, die den hilflosen Mann lebendig am Strand von Ipanema begraben wollten. Die 15, 17 und 18 Jahre alten Freunde hätten am frühen Morgen mit einer Schaufel bereits ein Loch in den Sand gegraben und ihrem Opfer einen Plastiksack über den Kopf gezogen, als sie von einer Streife entdeckt und festgenommen worden seien, berichtet die Zeitung „O Globo“. AFP

Gesamtschule in Bochum darf

kein Geld für sauberes Klo verlangen

Bochum/Arnsberg - Im Kampf gegen dreckige Toiletten und Zerstörungswut muss eine Schule in Bochum einen Rückzieher machen. Die Bezirksregierung Arnsberg untersagte es der Gesamtschule, für den Gang zu besonders gepflegten Toiletten eine Gebühr zu nehmen. Das bestätigte ein Sprecher der Bezirksregierung. Bislang kostete ein Besuch der Premium-Toilette zehn Cent, von diesem Schuljahr an sollte auf eine Flatrate von zehn Euro jährlich umgestellt werden. Die Anlage an der Marie-Sibylla-Merian-Schule in Bochum war für 120 000 Euro saniert worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben