NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Beim fünften Versuch schwimmt Diana Nyad von Kuba nach Florida

Miami - Im fünften Anlauf hat sie es geschafft: Die amerikanische Extremsportlerin Diana Nyad hat als erster Mensch ohne Haikäfig die Meerenge zwischen Kuba und Florida durchschwommen. „Man darf niemals aufgeben“, sagte die völlig erschöpfte 64-Jährige an einem Strand von Key West. Die Schwimmerin benötigte 52 Stunden und 54 Minuten. „Ich habe drei Botschaften“, sagte Nyad vor einer jubelnden Menge. „Erstens, man sollte niemals, niemals aufgeben. Zweitens, man ist nie zu alt, um seine Träume zu verfolgen. Und drittens, es sieht zwar aus wie eine Einzelsportart, aber es ist ein Team.“ Zu den Gratulanten zählte auch US-Präsident Barack Obama. „Glückwunsch an Diana Nyad. Gebt nie Eure Träume auf“, schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter. Nyad war bereits vier Mal bei dem Versuch gescheitert, von Kuba zur 170 Kilometer entfernten Küste Floridas zu schwimmen. AFP

Zwei Babyleichen in Keller

eines Hauses im Sauerland gefunden

Eslohe/Arnsberg - Zwei Babyleichen sind in einem Keller eines Zweifamilienhauses im Sauerland gefunden worden. Ein Baby soll vor einem Jahr, das andere vor wenigen Tagen geboren worden sein. Die Mutter, die zusammen mit ihrem Mann in dem Haus in Eslohe lebt, hatte die Geburten nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft verborgen. Hinweise auf Tötungsdelikte brachte die Obduktion zunächst nicht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber wegen des Verdachts auf Totschlag. Zwei Totgeburten seien schon auffällig, hieß es. Die 28 Jahre alte Mutter sagte bei der Vernehmung aus, beide Kinder seien tot zur Welt gekommen. Sie wird wegen der Folgen der jüngsten Geburt in einem Krankenhaus behandelt. Der 43 Jahre alte Ehemann sagte den Ermittlern, er habe von den Schwangerschaften nichts bemerkt. Das Ehepaar hat nach Auskunft der Staatsanwaltschaft keine weiteren Kinder. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar