NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Stephen Hawking: Ich bin

ein glücklicher Mensch

Hamburg - Der schwerbehinderte britische Astrophysiker Stephen Hawking (71) hat sich als einen zufriedenen und glücklichen Menschen bezeichnet. „Ich hatte ein gutes und erfülltes Leben“, schreibt Hawking in seiner Autobiografie, die am Dienstag im Hamburger Rowohlt-Verlag erscheint. Behinderte Menschen sollten sich „auf die Dinge konzentrieren, die ihnen möglich sind, statt solchen hinterherzutrauern, die ihnen nicht möglich sind“. 1962/63 diagnostizierten die Ärzte bei Hawking die ALS-Krankheit: Amyotrophe Lateralsklerose, ein unheilbares Leiden mit Rückbildung der Muskulatur und des Nervensystems. „Das fand ich außerordentlich unfair“, schreibt er heute. Doch plötzlich habe er begriffen, dass es „eine Reihe wertvoller Dinge gab, die ich tun könnte, wenn mir ein Aufschub gewährt würde“. epd

Zwei Spieler aus Berlin und Hessen knacken Lotto-Jackpot

Berlin/Gießen - Zwei Lottospieler aus Berlin und Hessen haben beim Samstagslotto „6 aus 49“ den Jackpot mit rund 27 Millionen Euro geknackt. An die Spieler gehen jeweils 13,5 Millionen Euro, sagte ein Sprecher der Berliner Lottogesellschaft am Montag. Es war dieses Jahr der bislang größte Jackpot in dieser Kategorie. Der Berliner Gewinner hatte seinen Spielschein mit einem Einsatz von 16,25 Euro im Stadtteil Steglitz abgegeben. Der andere Gewinner hatte den Schein im Landkreis Gießen abgegeben, wie eine Sprecherin von Lotto Hessen sagte. Bislang habe er sich aber noch nicht gemeldet, fügte sie hinzu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben