NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Angriff der Riesenhornissen –

42 Tote

Peking - Bei Angriffen von Riesenhornissen sind in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi seit Juli 42 Menschen ums Leben gekommen. Warum die Hornissen plötzlich so viele Menschen angriffen, war zunächst unklar. Bei den Insekten handelt es sich nicht um gewöhnliche Hornissen, sondern um die etwa daumengroße Asiatische Riesenhornisse, wie das Gesundheitsministerium schreibt. Die Tiere seien meist 3,5 Zentimeter bis 5,5 Zentimeter lang und erreichten eine Flügelspannbreite von bis knapp 8 Zentimetern, berichten Zoologen der University of Michigan. Die in Deutschland vorkommenden Hornissen gelten als kaum bedrohlich. Ihre Stiche sind nicht gefährlicher als die von Bienen oder Wespen. dpa

Sport kann genauso nützlich sein

wie Medikamente

London - Sport kann einer groß angelegten Studie zufolge gegen einige Krankheiten genauso gut oder sogar besser wirken als Medikamente. Besonders gut sei Bewegung nach Schlaganfällen, bei Herzproblemen und Diabetes Typ 2, heißt es in dem Fachartikel im „British Medical Journal“, an dem die London School of Economics und die Harvard Medical School beteiligt waren. Die Forscher hatten frühere Studien zusammengefasst und damit Daten von 339 000 Menschen ausgewertet – mit den Diagnosen Schlaganfall, Herzkrankheiten oder Vorstufen von Diabetes Typ 2. Am überzeugendsten fielen die Ergebnisse demnach für Menschen aus, die einen Schlaganfall erlitten hatten und in der Rehabilitationsphase waren. Mit Blick auf Herzkrankheiten und für Patienten, deren Blutzuckerspiegel vermuten ließen, dass sie den Diabetes Typ 2 bekommen könnten, hatte Sport in den meisten Fällen dieselbe Wirkung wie eine Behandlung mit Medikamenten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben