NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Altersarmut treibt mehr Menschen

in die Kriminalität

Berlin - Deutschland muss sich auf mehr kriminelle Senioren einstellen. „Aufgrund einer älter werdenden Gesellschaft werden wir auch vermehrt ältere Straftäter haben“, sagte Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei am Mittwoch in Berlin auf einer Fachtagung. So waren 2012 mehr als sieben Prozent aller erfassten Tatverdächtigen 60 Jahre und älter. Dabei handelt es sich vor allem um Diebstähle. Ein Grund sei die stark zunehmende Altersarmut, sagte Horst Weipert von der Sozialakademie Potsdam. Es wird auch mehr Opfer im Seniorenalter geben. So könnten die Fälle häuslicher Gewalt in der Pflege steigen, sagte Thomas Görgen, Professor an der Deutschen Hochschule der Polizei. dpa

Keine Verträge an Straßenständen unterschreiben

Leipzig - Verbraucher sollen an Straßenständen keine Verträge unterschreiben – auch nach gründlichem Lesen nicht. Das rät die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben