NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pharao Tutanchamun starb

offenbar bei Wagenunfall



London - Der ägyptische Pharao Tutanchamun ist nach Erkenntnissen britischer Forscher wahrscheinlich bei einem Wagenunfall gestorben. Wissenschaftler entdeckten laut einer Dokumentation, die der Sender Channel 4 am Sonntag ausstrahlen wollte, bei einer „virtuellen Autopsie“ der Überreste des Kindkönigs „charakteristische Verletzungen auf einer Körperseite“. Dem Sender zufolge analysierten die Forscher zudem einen Hautfetzen. Die Untersuchung habe bestätigt, dass sich die Mumie im Sarkophag selbst entzündet habe. Nach Angaben aus der Dokumentation führte offenbar eine „unglaubliche chemische Reaktion“ der bei der Einbalsamierung der Leiche verwendeten Öle zu ihrer Selbstentzündung. Dies beweise, dass die Behandlung unsachgemäß ausgeführt worden sei. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben