NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ermittlungsverfahren gegen Yemenia wegen Flugzeugabsturzes 2009

Bobigny - Viereinhalb Jahre nach einem Flugzeugunglück mit 152 Toten vor den Komoren hat die französische Justiz ein Ermittlungsverfahren gegen die jemenitische Fluggesellschaft Yemenia eingeleitet. Yemenia werde „fahrlässige Tötung“ zur Last gelegt, hieß es aus Justizkreisen in Bobigny bei Paris. Eingeleitet wurde das formelle Ermittlungsverfahren demnach im November. Ein Airbus A310 der jemenitischen Fluggesellschaft war am 30. Juni 2009 vor den Komoren vor der südostafrikanischen Küste abgestürzt. Von den 153 Menschen an Bord überlebte nur ein Mädchen. Unter den Opfern waren mehrere Franzosen. AFP

Literaturstreit zweier Betrunkener endet in Russland tödlich

Moskau - Ein Streit zweier betrunkener Russen über die Vorzüge von Poesie beziehungsweise Prosa hat ein tödliches Ende genommen. Die Diskussion der beiden Männer eskalierte so sehr, dass der Gedichte-Fan den Roman-Anhänger erstach, teilten die Ermittler in Swerdloswk mit. Demnach ereignete sich der Vorfall in der Stadt Irbit im Ural. Der Mann wurde festgenommen. Im September 2013 war in Rostow am Don ein Streit zweier betrunkener Russen über den Philosophen Immanuel Kant eskaliert: Einer schoss dem anderen in den Kopf. Das Opfer überlebte. AFP

Mildes Urteil für 76-jährige Diebin

in Großbritannien

London - Eine britische Oma, die jahrelang aus purer Langeweile geklaut hat, ist mit einem milden Urteil davongekommen. Ein Gericht in der nordenglischen Stadt Newcastle-under-Lyne verurteilte die 76-Jährige zu einem Monat Haft auf Bewährung. Die alte Dame wurde mehrmals auf frischer Tat ertappt und verurteilt. Nach Angaben des Bewährungshelfers sagte die Seniorin, es gehe ihr nicht gut. „Sie langweilt sich.“ AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben