NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Allen weist Missbrauchsvorwürfe von Adoptivtochter zurück

New York - US-Starregisseur Woody Allen hat die Missbrauchsvorwürfe seiner Adoptivtochter Dylan Farrow zurückgewiesen. „Mr. Allen hat den Artikel gelesen und fand ihn unwahr und beschämend“, erklärte seine Agentin Leslee Dart am Sonntag (Ortszeit). Der 78-jährige Filmemacher werde „sehr bald“ darauf reagieren, hieß es weiter. Die heute 28-jährige Farrow hatte ihren Adoptivvater in einem von der „New York Times“ veröffentlichten Brief beschuldigt, sie im Alter von sieben Jahren sexuell missbraucht zu haben. Die Vorwürfe sind nicht neu, Allens frühere Lebenspartnerin Mia Farrow hatte sie bereits vor mehr als 20 Jahren zur Sprache gebracht. Erstmals aber meldete sich nun seine Adoptivtochter selbst mit detaillierten Schilderungen zu Wort. Kurz vor der Oscar-Verleihung am 2. März warf sie Hollywood zudem vor, die Vorwürfe zu ignorieren. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben