Welt : Nachrichten: Rom: 27 Verletzte bei Straßenbahnunglück

Wie durch ein Wunder haben die Insassen einer Straßenbahn in Rom einen zehn Meter tiefen Sturz mit Verletzungen überlebt. Der Fahrer der Straßenbahn habe am Donnerstagabend einen Schwächeanfall erlitten und sei über den Schalthebeln zusammengebrochen, berichtete das italienische Fernsehen am Freitag.

Dabei sei die Bahn außer Kontrolle geraten und immer schneller geworden, hieß es weiter. Der erste Waggon entgleiste und stürzte in die Tiefe und traf dabei ein fahrendes Auto. 27 Menschen wurden verletzt; zwei Studentinnen aus Italien und Polen schwebten in Lebensgefahr. Der Straßenbahnfahrer und die Insassen des Autos, kamen mit einem Schock davon. Die Bahn-Insassen überlebten weil sie die Gefahr erkannten und sich an Halterungen klammerten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar