Welt : Nachrichten: Vier Schwerverletzte nach Amoklauf

Bei einem Amoklauf nach einem Ehedrama hat ein Mann am Donnerstag im bayerischen Neubeuern drei Menschen durch Schüsse schwer verletzt. Anschließend richtete er die Waffe gegen sich selbst. Der 33-Jährige schoss in einer Firma seine Ehefrau, deren Freundin und den 46 Jahre alten Firmeninhaber nieder, der sich dem Mann in den Weg stellen wollte. Die Ehefrau, ihre Freundin und der Schütze schwebten am Abend in Lebensgefahr. Die Frau hatte den von ihr getrennt lebenden Ehemann erst Tage zuvor wegen Bedrohung angezeigt.

Zum Thema Hintergrund: Amokläufe in Deutschland

Kurz vor 12 Uhr 30 hatte der mit einem Revolver bewaffnete Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien den Stahlbaubetrieb betreten, in dem seine Frau arbeitet. Zunächst schoss er dem Inhaber der Firma für Antennenzubehör ins Gesicht. Dann ging der aus dem nahen Kolbermoor stammende Amokschütze weiter in eine Werkhalle und schoss dort seiner Ehefrau in den Kopf. Der Amokschütze feuerte auch zwei Schüsse auf die 32-jährige Freundin seiner Frau ab, die dieser offenbar zur Seite stehen wollte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben