Welt : Nachrichten: Yacht "Illbruck" erreicht zuerst Rio de Janeiro

KM

Am Dienstagmorgen ging die vierte Etappe des Volvo Ocean Race in Rio de Janeiro mit einem Sieg der deutschen "Illbruck" zu Ende. Die Yacht des Leverkusener Unternehmers Michael Illbruck überquerte die Ziellinie 23 Tage, 5 Stunden und 58 Minuten nachdem das aus acht Teilnehmern bestehende Regattafeld in Auckland, Neuseeland, gestartet war. Es ist der dritte Etappenerfolg der 12-köpfigen Crew unter Skipper John Kostecki. Sie baut ihre Führung im Gesamtklassement damit auf 29 Punkte aus. Als zweiter erreichte "Djuice Dragons" (Norwegen, 17 Punkte) die brasilianische Metropole und errang erstmals einen Podiumsplatz. Im Laufe des Dienstag folgten "Tyco" (Bermuda, 18) und "Assa Abloy" (Schweden, 20) vor "Amer Sports One" (Finnland / Italien, 22), die kurz vor dem Ziel noch an aussichtsreicher zweiter Position gelegen hatte. Die Schlussphase des 6700 Meilen langen Abschnitts, der durch den berüchtigten Südozean führte, entwickelte sich zu einem Nervenkrieg. Zwei Tage schleppten sich die Boote durch eine Flaute. Der komfortable Vorsprung der "Illbruck" schrumpfte täglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben