Welt : NACHRICHTEN

Bundeswehrhubschrauber

stürzt in der Schweiz ab

Engelberg - Ein Hubschrauber der Bundeswehr ist in der Zentralschweiz abgestürzt. Dabei wurde ein Mann verletzt, teilte die Schweizer Luftwaffe mit. Der Vorfall habe sich westlich des 2662 Meter hohen Graustocks im Kanton Obwalden östlich von Bern ereignet. Vier weitere Hubschrauberinsassen blieben unverletzt. Der 40-jährige Verletzte wurde von einem Rettungshubschrauber geborgen. Nach Angaben der Schweizer Luftwaffe erlitt die deutsche Maschine des Typs CH-53 Totalschaden. Die Unfallursache sei unbekannt. Der Hubschrauber befand sich wegen einer Ausbildungszusammenarbeit in der Schweiz. dpa

Im Internet verkauftes Kind

kommt in staatliche Obhut

Amsterdam - Ein Baby, das ein niederländisches Ehepaar im Internet gekauft hatte, ist nach Angaben der Jugendbehörden in eine Pflegefamilie gegeben worden. Ein Gericht im niederländischen Zwolle hat entschieden, dass der Verkauf internationales Adoptionsrecht verletzt habe. Das Paar hatte den leiblichen Eltern aus dem belgischen Gent zwischen 5000 und 10 000 Euro für das Neugeborene gezahlt und den Jungen einen Tag nach seiner Geburt im Juli in die Niederlande gebracht. Die 22 und 24 Jahre alten Eltern, die bereits ein Kind haben, sagten, sie hätten sich das Baby finanziell nicht leisten können. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben