Welt : NACHRICHTEN

Bei Google schlägt Sarah Palin

Barack Obama

Frankfurt am Main - Bei den Google-Suchbegriffen mit der weltweit größten Steigerungsrate liegt Sarah Palin auf dem ersten Platz. Barack Obama landete in dieser Liste nur auf Rang sechs. Überraschend aus deutscher Sicht ist der im weltweiten Ranking erzielte achte Platz für die Suchabfrage „wer kennt wen“. Hier die Platzierung: 1. sarah palin 2. beijing 2008 3. facebook login 4. tuenti 5. heath ledger 6. obama 7. nasza klasa 8. wer kennt wen 9. euro 2008 10. jonas brothers. Suchbegriffe in Deutschland mit der größten Zuwachsrate: 1. wer kennt wen 2. juegos 3. facebook 4. schüler vz 5. studi vz 6. jappy 7. youtube 8. yasni 9. obama 10. euro 2008. Meist gesuchte Personen in Deutschland 1. Britney Spears 2. Heath Ledger 3. Obama 4. Bushido 5. Gina Lisa 6. Ed Hardy 7. Madonna 8. Amy Winehouse 9. Paul Potts 10. Jessica Alba. Meist gesuchte Bilder in Deutschland: 1. Gina Lisa 2. Jonas Brothers 3. Miley Cyrus 4. Ostern 5. EM 2008 6. Germany''s Next Topmodel 7. Ed Hardy 8. Megan Fox 9. Christiano Ronaldo 10. Kunstdruck. AP

Rockband Coldplay weist

Plagiatsvorwurf „höflichst“ zurück

New York - Die britische Rockband Coldplay hat öffentlich dementiert, den Titelsong ihres Erfolgsalbums „Viva la Vida“ von ihrem US-Kollegen, dem Gitarristen Joe Satriani, gestohlen zu haben. „Wenn es irgendwelche Ähnlichkeiten zwischen unseren beiden Musikstücken gibt, dann sind sie vollkommen zufällig und überraschen uns genauso wie ihn. Joe Satriani ist ein großartiger Musiker, aber er hat weder den Song Viva la Vida geschrieben noch Einfluss auf ihn gehabt“, heißt es in der Erklärung, die die Band am Dienstagabend auf ihrer Internetseite veröffentlichte. Die „New York Times“ bezeichnete Coldplay am Dienstag amüsiert als „die höflichsten Rockstars im Business“. „Viva la Vida“ gilt als einer der wichtigsten Songs des Jahres und ist für sieben Grammys nominiert worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben