Welt : NACHRICHTEN

Kanada genehmigt Fang

von 280 000 Robben

Ottawa - Die kanadische Regierung hat die Fangquote für Grönlandrobben für dieses Jahr auf 280 000 festgesetzt. Der Gesamtbestand der Tiere werde auf 5,5 Millionen veranschlagt, teilte das Fischereiministerium mit. Die Robbenjagd sei eine „bedeutende Einkommensquelle“ für viele Kommunen an der Atlantikküste, sagte Ministerin Gail Shea. Sie zeigte sich „enttäuscht“ von einer Initiative des EU-Parlaments, den Verkauf von Robbenprodukten in Europa zu verbieten. Die kanadische Fangquote für 2009 liegt leicht über denen der beiden vergangenen Jahre (275 000 und 270 000), aber weit unter der Quote von 2006 (335 000). Die Jagd soll nach Angaben des Ministeriums zwischen dem 25. und 31. März stattfinden. Das Europaparlament wird voraussichtlich erst danach eine Entscheidung über einen Boykott von Robbenprodukten fällen. AFP

Geiselgangster von Gladbeck

wird nicht begnadigt

Düsseldorf - 20 Jahre nach dem Geiseldrama von Gladbeck ist der Mörder Dieter Degowski mit einem Gnadengesuch gescheitert und muss weiter hinter Gittern bleiben. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers habe es abgelehnt, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei und bestätigte einen Bericht der „Bild“-Zeitung. „Es lagen keine hinreichenden Gründe für eine Begnadigung vor.“ Degowski hatte 1988 beim „Geiseldrama von Gladbeck“ mit seinem Komplizen Hans-Jürgen Rösner eine Bank in Gladbeck überfallen und mehrere Geiseln genommen. Im Verlauf ihrer dreitägigen Flucht erschossen Degowski und Rösner zwei von ihnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben