Welt : NACHRICHTEN

Trittbrettfahrer müssen

für Polizeieinsätze zahlen

Offenburg - Zwei junge Männer aus Südbaden müssen für ihre Amokdrohungen nach dem Blutbad von Winnenden tief in die Tasche greifen. Ihnen wurden wegen der aufwendigen Polizeieinsätze Gebührenbescheide von insgesamt fast 7000 Euro zugestellt. Außerdem droht Trittbrettfahrern ein Strafprozess. Der eine wurde bereits zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt, der andere hat den Prozess noch vor sich. ddp

Professor wegen Spruchs gegen Bankmanager suspendiert

London - Ein Professor, der eine Protestaktion gegen den Weltwirtschaftsgipfel organisiert, ist von der University of East London suspendiert worden. Chris Knight hatte im Sender BBC über „an Laternenpfosten baumelnde Manager“ geredet. Es würden „viele Leute hängen“ – „hoffentlich nur ihre Abbilder“. Der Professor nannte als Beispiel Fred Goodwin, den Ex-Chef der Royal Bank auf Scotland, dessen Haus Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch angegriffen hatten. Die Bankmanager müssten sich darüber klar werden, wie viel Wut und Hass sich gegen sie aufgestaut habe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar