Welt : NACHRICHTEN

269829_0_8710799d.jpg
Heesters

Johannes Heesters legt Berufung

gegen KZ-Urteil an

Berlin - Entertainer Johannes Heesters will das Urteil zu einem angeblichen Auftritt 1941 im KZ Dachau anfechten. Der 105-Jährige hat Berufung gegen die Entscheidung des Berliner Landgerichts vom 16. Dezember eingelegt, wie sein Anwalt Gunter Fette sagte. Heesters bleibe bei der ursprünglichen Klage auf Unterlassung und Widerruf gegen den Berliner Historiker Volker Kühn. Kühn hatte unter Berufung auf einen Augenzeugen berichtet, dass Heesters während seines Besuchs in dem KZ, der belegt ist, auch vor der SS-Wachmannschaft aufgetreten war. Letzteres hatte Heesters bestritten. Nach dem Urteil des Berliner Landgerichts hatte niemand damit gerechnet, dass Heesters die Sache noch einmal ansprechen würde. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar