Welt : NACHRICHTEN

Deutsche holen sich immer mehr Hunde und Katzen ins Haus

Düsseldorf - In Deutschland werden immer mehr Katzen und Hunde gehalten. Rund 8,2 Millionen Stubentiger und etwa 5,5 Millionen Hunde lebten im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik – das waren 300 000 beziehungsweise 200 000 mehr als im Jahr 2007. Das teilt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) in Düsseldorf mit, der die Daten erhoben hat. Die Zahl der Kleintiere wie Kaninchen ging dagegen um 400 000 auf 6,2 Millionen zurück. Bei den Ziervögeln tat sich nichts: Von ihnen flatterten wie im Vorjahr rund 3,4 Millionen in Käfigen und Volieren. Statistisch gesehen wird in jedem dritten Haushalt in Deutschland ein Haustier gehalten – Fische und Tiere in Terrarien nicht mitgerechnet. dpa

Schmuggelnder Lastwagenfahrer schlief auf 31 Kilogramm Heroin

Regensburg/Nürnberg - Auf seinen Träumen vom großen Geld hat sich ein türkischer Drogenschmuggler buchstäblich ausgeruht: Der 33-Jährige hatte in der Matratze seines Schlafplatzes in einem Lastwagen 31 Kilogramm Heroin versteckt. Zollfahnder kamen dem Mann vergangene Woche bei einer Kontrolle auf der Autobahn 8 bei Regensburg auf die Spur, wie das Zollfahndungsamt München am Freitag in Nürnberg mitteilte. Der Lastwagen mit türkischer Zulassung war mit Blumenzwiebeln beladen und kam aus dem Iran. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben