Welt : NACHRICHTEN

Borat-Darsteller noch vor Erscheinen

des neuen Films verklagt

Los Angeles - Noch vor dem Start seines neuen Films ist der als „Borat“-Darsteller bekannt gewordene Schauspieler Sacha Baron Cohen verklagt worden. Die unfreiwillig an den Dreharbeiten zu „Brüno“ beteiligte Richelle Olsen verklagte Cohen und die Universal-Studios auf Schadensersatz. Die Chefin eines Wohltätigkeitsvereins soll bei einem Gerangel in einem BingoClub so schwer gestürzt sein, dass sie nun gelähmt sei. Bei den Dreharbeiten zu dem teilweise gestellten Dokumentarfilm über einen homosexuellen Modejournalisten besuchte Cohen den Bingo- Club. Bei einem Streit um das Mikro soll sie gestürzt und seitdem gelähmt sein. Der Film „Brüno“ kommt am 10. Juli in den USA in die Kinos. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben