Welt : NACHRICHTEN

Gesichtstransplantierter gestorben

Paris - Der 30-jährige Franzose, dem im April 2009 erstmals gleichzeitig zwei Hände und ein Gesicht verpflanzt worden waren, ist am vergangenen Montag in Paris an einem Herzstillstand gestorben, wie der französische Radiosender RTL berichtete. Wochen nach der Transplantation hatte sich Gewebe im Gesicht entzündet. Beim Versuch, die Entzündungen zu beseitigen, starb der Patient im Operationssaal. Eine Obduktion soll eine Erklärung für den Herzstillstand liefern. dpa

Bus ausgebrannt – 44 Kinder gerettet Braunlage - Im Harz ist am Montag ein mit 44 Kindern besetzter Bus ausgebrannt. Die Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren, ihre drei Betreuer sowie der Fahrer hätten das brennende Fahrzeug unverletzt verlassen können, sagte ein Polizeisprecher. Das Feuer sei am späten Vormittag vermutlich aufgrund eines technischen Defekts im Motorraum ausgebrochen.ddp/dpa

Mexikanischer Drogenboss gefasst

Mexiko-City - Im mexikanischen Touristenort Cancún haben Soldaten einen wichtigen Drogenboss des örtlichen Golf-Kartells festgenommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums vom Sonntag wurde Juan Manuel Jurado Zaragoza, genannt „Der Puma“, am Samstag gefasst. Zaragoza soll für den kompletten Rauschgifthandel in der Region verantwortlich sein. Die mexikanischen Behörden haben der organisierten Kriminalität den Kampf angesagt. Mehr als 36 000 Soldaten sind im Einsatz. Die Drogenkartelle liefern sich einen brutalen Bandenkrieg, bei dem seit 2008 mehr als 7700 Menschen getötet wurden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar