Welt : NACHRICHTEN

Sechsjährige spielen „Atomkraftwerk“

Oelde - Aus Langeweile haben zwei Sechsjährige im münsterländischen Oelde „Atomkraftwerk“ gespielt und damit Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Jungen hatten Gehäuseteile eines Computers auf einen Gehweg gestellt und ihr Bauwerk mit einem Schild beklebt, das Radioaktivität anzeigt. Das Symbol hätten sich die Sechsjährigen aus dem Internet heruntergeladen, teilte die Polizei mit. Als sie nach einer kurzen Pause zu Hause wieder zu ihrem „Atomkraftwerk“ zurückkehrten, war das Umfeld weiträumig abgesperrt. Die Bevölkerung wurde über das Radio aufgefordert, Wohnungen und Häuser nicht zu verlassen. Messungen der Feuerwehr ergaben dann keine radioaktive Strahlung. dpa

Mann tötet seine Freundin wegen Geschlechtsumwandlung

Moskau - Ein 33-jähriger Russe hat seine Lebensgefährtin brutal getötet, als er entdeckte, dass sie früher einmal ein Mann war. Der Täter habe im russischen Wolgograd seine 30-jährige Freundin Camilla mit einem Gewehr getötet, hieß es. Anschließend schrieb der Mann einen Abschiedsbrief und versuchte sich das Leben zu nehmen. Kurz vor der Tat hatte er seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht, nachdem sie zwei Jahre zusammengelebt hatten. Da Camilla ablehnte, suchte er nach den Gründen, las ihre E-Mails und erfuhr die Wahrheit. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar