Welt : NACHRICHTEN

Belastungszeuge gegen Berlusconi

unter Hausarrest gestellt

Rom - Ein Belastungszeuge gegen Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi im Skandal um Sexpartys ist unter Hausarrest gestellt worden. Im Fall von Gianpaolo Tarantini bestehe Wiederholungsgefahr, entschied ein Richter. Tarantini war am Freitag auf dem Flughafen von Bari wegen Drogenhandels festgenommen worden. Im Zuge einer Telefonüberwachung hatte sich zusätzlich der Verdacht ergeben, dass er Berlusconi junge Frauen zuführte. Zwei Zeitungen hatten kürzlich Vernehmungsprotokolle von früheren Verhören des Mannes veröffentlicht. Darin berichtete er, er habe rund 30 Frauen zu 18 Partys bei Berlusconi mitgebracht, die „bei Bedarf“ zu sexuellen Dienstleistungen bereit gewesen seien. Berlusconi hat nie bestritten, dass in seinen Residenzen solche Partys stattfanden. Er habe jedoch nicht gewusst, dass die jungen Frauen für ihre Teilnahme bezahlt worden seien. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben