Welt : Nasa findet Fehler an „Discovery“ nicht

-

Cape Canaveral Die US-Weltraumbehörde Nasa hat auch eine Woche nach dem geplatzten Start der Raumfähre „Discovery“ den technischen Fehler nicht gefunden. Der Start muss deshalb weiter verschoben werden. Der Spaceshuttle könne nicht vor Dienstag kommender Woche fliegen, sagte der stellvertretende Programmdirektor Wayne Hale. Die Nasa hofft jedoch weiter, dass der Start in dem vorgesehenen Zeitrahmen bis zum 31. Juli möglich ist. „Wir haben zweieinhalb Jahre für die Wiederaufnahme von Shuttle-Flügen gearbeitet. Ein paar Tage mehr sind im größeren Zusammenhang kein Problem“, sagte Hale. Die Fehlanzeige eines der Sensoren für den Wasserstoff am Boden des Außentanks hatte am vorigen Mittwoch zum Abbruch der Startvorbereitungen geführt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar