Nasa-Mission : "Stereo" gestartet

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat am Mittwochabend die Sonnen-Mission "Stereo" gestartet, die mit beispielloser Genauigkeit die brodelnde Oberfläche der Sonne erkunden soll.

Cape Canaveral - Die beiden "Stereo"-Sonden wurden um 20:52 Uhr Ortszeit (2:52 Uhr MESZ in der Nacht zum Donnerstag) mit einer Delta-II-Rakete von Cape Canaveral aus ins All geschossen. Die Sonden sollten sich 25 Minuten später von der Rakete lösen.

Aufgabe der "Stereo"-Sonden ist es, erstmals Bilder in dreidimensionaler Qualität von der Sonne, den Sonnenwinden und Sonneneruptionen zu liefern. Die Nasa erhofft sich von den Bildern Rückschlüsse auf die Auswirkungen der Sonnenaktivitäten auf das Erdklima. Erste Bilder soll es Mitte Dezember geben.

Bislang ist kaum erforscht, was auf dem Stern vor sich geht. Sonneneruptionen können eine gewaltige Stärke erreichen: Sie entsprechen theoretisch der Stärke einer Atombombe mit einer Milliarde Megatonnen Sprengkraft. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar