Naturkatastrophe : Heftige Überschwemmungen in den USA

Im Nordwesten der Vereinigten Staaten lassen schwere Regenfälle die Flüsse über die Ufer treten. Tausende Menschen müssen ihre Häuser verlassen.

Los AngelesWegen schwerer Überschwemmungen im Bundesstaat Washington im Nordwesten der USA haben die Behörden Tausende Menschen zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert. In der Nacht zum Donnerstag wurden nach Behördenangaben in den Gebirgszügen Cascades und Olympic Mountains bis zu 30 Zentimeter Regen erwartet, die die dicken Schneeschichten dort rasch zum Schmelzen bringen könnten. In acht von zehn Flüssen im Westen des Bundesstaates drohe schweres Hochwasser, hieß es weiter. In den Flüssen Puyallup bei Orting und Newaukum bei Chehalis stünden Rekordstände bevor. Der lokale Fernsehsender Komo berichtete, bis zu 26.000 Menschen in der Region um Orting seien zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert worden.

Dutzende Straßen in der Region waren wegen der Fluten nicht befahrbar. Mittwochabend sperrten die Behörden unter anderem die wichtigste Nord-Süd-Achse. Die "Seattle Times" berichtete, auch die Zugverbindung zwischen den Großstädten Seattle und Portland sei unterbrochen. (feh/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben