Nepal : Spenden für die Erdbebenopfer

Viele Hilfsorganisationen sammeln Spenden, um die Erdbebenopfer in Nepal versorgen zu können, um Ärzte und Material in das Land in den Bergen schicken zu können. Auch der Tagesspiegel sammelt mit der Spendenaktion "Menschen helfen!"

Mitarbeiter des DRK verpacken die Ladung für den ersten Hilfsflug von Berlin-Schönefeld nach Kathmandu. Am Montag flog ein Transportflugzeug die ersten 60 Tonnen Hilfsgüter ab.
Mitarbeiter des DRK verpacken die Ladung für den ersten Hilfsflug von Berlin-Schönefeld nach Kathmandu. Am Montag flog ein...Foto: Hannibal Hanschke/dpa

Opfer liegen in den Armenvierteln unter Trümmern, auf der Straße werden Gliedmaßen amputiert: Angesichts der Not starten der Tagesspiegel, seine Partnerorganisation Deutsche Welthungerhilfe (DWHH) und deren nepalesischer Partner RRN eine Hilfsaktion. Die Nothilfeteams brauchen Geld für Hygienekits, Zelte, Plastikplanen, Lebensmittel, für den Wiederaufbau. Bitte spenden Sie an: Spendenaktion Der Tagesspiegel e. V., Verwendungszweck: „Menschen helfen!“, Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00), Konto 250 030 942 – BIC: BELADEBE, IBAN: DE43 1005 0000 0250 0309 42. Name und Anschrift für den Spendenbeleg notieren. Danke.

Weitere Spendenkonten:

Das Deutsche Rote Kreuz hat am Montag einen ersten Hilfsflug nach Nepal geschickt. Das DRK ruft dringend zu Spenden für die Erdbebenopfer auf: Spendenkonto: IBAN DE63370205000005023307, BFSWDE33XXX (Bank für Sozialwirtschaft), Stichwort: Erdbeben Nepal, Online-Spende: www.drk.de/spenden

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF ist seit Jahrzehnten in Nepal tätig und unterstützt die dortigen Partner, um Kindern möglichst schnell zu helfen. Bank für Sozialwirtschaft Köln, IBAN DE57 3702 0500 0000 3000 00, BIC BFSWDE33XXX, Stichwort: Erdbeben Nepal. Weitere Informationen und Möglichkeit zur Online-Spende: www.unicef.de.

Das Bündnis Entwicklung Hilft bittet um Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal. Mehrere Entwicklungsorganisationen bitten in diesem Bündnis gemeinsam um Spenden. Dazu gehören die Christoffel-Blindenmission, die in Nepal neun Projekte unterstützt. Sie leistet kurz- und langfristige Nothilfe für Menschen mit Behinderungen. Misereor hat als Soforthilfe 100 000 Euro bereitgestellt. Das Hilfswerk arbeitet mit 18 Partnerorganisationen in Nepal zusammen. Auch terre des hommes arbeitet in Nepal schon seit Jahren mit lokalen Partnern, die nun unterstützt werden sollen. Die Welthungerhilfe, der Partner der Tagesspiegel-Spendenaktion, ist bereits mit einem Team in Nepal vertreten und schickt weitere Helfer ins Land, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Spendenkonto: Stichwort: Erdbeben Nepal, IBAN: DE71 3702 0500 0008 1001 00 BIC: BFSWDE33XXX, Online-Spende: https://www.entwicklung-hilft.de/spenden/online-spenden.

Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas International: Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet in Nepal im kirchlichen Netzwerk ACT Alliance (Action by Churches together) zusammen. Das Notfallteam, das sich in Kathmandu aufhält, ist einsatzbereit und koordiniert die Hilfe vor Ort, berichtet das Hilfswerk. Straßen sind zerstört, Kathmandu und 30 der 75 Distrikte im Westen und Zentrum Nepals sind von den Folgen des Erdbebens betroffen. Die Diakonie Katastrophehilfe bittet auch im Namen des großen katholischen Schwesterhilfswerk Caritas International um Spenden: Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin, Spendenkonto 502 502, Evangelische Bank, BLZ 520 604 10, IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502, BIC: GENODEF1EK1. Stichwort: Nepal Erdbebenhilfe oder online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202, Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00, IBAN Nr.: DE04660205000000000202, BIC: BFSWDE33KRL. Stichwort: Erdbebenhilfe Nepal oder online unter: www.caritas-international.de

Handicap International: Handicap International hat viel Erfahrung mit der Behandlung von Erdbebenopfern. Ein Ärzteteam ist schon in Nepal im Einsatz. Weitere Spezialisten, die sich vor allem um Rückenverletzungen und andere schwerwiegende Verletzungen kümmern können, sollen folgen. Handicap International bittet um Spenden für den Einsatz unter dem Stichwort „Nepal" auf das Konto 8817200 bei der Bank für Sozialwirtschaft BLZ 70020500. www.handicap-international.de


Medico International: Die Hilfsorganisation medico international arbeitet im Rahmen des internationalen Gesundheitsnetzwerkes „People´s Health Movement“ (PHM) in Nepal. Der pakistanische medico-Partner „HANDS“ schickt mit Unterstützung von medico ein Nothilfe-Team aus Ärzten und Pflegepersonal nach Kathmandu. medico international

Stichwort: Nepal, Konto: 1800, Frankfurter Sparkasse, BLZ 500 502 01, IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00, BIC: HELADEF1822, Online-Spenden: www.medico.de/spenden

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben